Unter Windows kennt man es: Man installiert eine Anwendung wie Office und kann anschließend über das Kontextmenü eine neue Datei anlegen.

Als ich LibreOffice auf meinem PC installiert habe, wurden leider keine Vorlagen installiert um ein neues Writer oder Calc-Dokument anzulegen. Dieses Problem lösen wir gemeinsam.

Das Kontextmenü für neue Dokumente ist (fast) leer

Im Benutzerordner gibt es einen Ordner namens Vorlagen. Die dort hinterlegten Vorlagen werden dazu verwendet, um neue Dokumente anzulegen.

Ich habe als Beispiel einen Ordner und ein paar Dokumente angelegt:

Die angelegten Ordner und Dokumente im Vorlagenordner
Das Kontextmenü zeigt die erstellten Vorlagen an

Wie man sehen kann, werden die Dateien und Ordnerstrukturen 1:1 im Kontextmenü übernommen. Dadurch lassen sich verschiedene Vorlagen hinterlegen und strukturieren.

Was sehr praktisch ist: Die Vorlagen werden bei der Verwendung in das ausgewählte Verzeichnis kopiert. Ist die Vorlage eine leere Datei, habt ihr eine leere Datei im Zielverzeichnis.
Wenn ihr allerdings eine Vorlage mit Inhalt habt, beispielsweise ein Gesprächsprotokoll, könnt ihr diese ebenfalls als Vorlage speichern.
Sobald ihr ein neues Gesprächsprotokoll erzeugt, steht euch ein vordefiniertes Dokument zur Verfügung.

Fazit

Neue Dateien werden im Ordner Vorlagen hinterlegt, um diese im Kontextmenü anzuzeigen. Mit Ordnern könnt ihr die Vorlagen strukturieren. Wenn ihr eine Vorlage mit Inhalt hinterlegt, verwendet eure neue Datei diesen Inhalt.


Bildnachweis: Pixabay.com