Seit einigen Updates habe ich Probleme mit den Multimediatasten (Start/Stop, Vor, Zurück) unter MacOS. Grund hierfür kann das automatische Einbinden der Multimediatasten unter Chrome sein.

Symptom

Unter MacOS besteht das „normale“ Verhalten der Multimediatasten darin, dass immer iTunes gesteuert wird. Dabei ist es egal, welche Anwendung gerade im Vordergrund ist.

Das ist praktisch, wenn man beispielsweise im Hintergrund Musik hört, auf einer Webseite ein Video entdeckt und mit einem Klick die Musik pausieren kann.

Seit den neuesten Updates habe ich allerdings das Problem, dass ich iTunes garnicht mehr mit den Tasten steuern kann. Unabhängig davon, ob ich noch aktiv im Browser bin oder sogar den Browser geschlossen habe.

Nachstellen konnte ich das Problem dadurch, dass ich iTunes starte und anschließend Youtube (oder eine andere andere Webseite mit Video) aufrufe. Start/Stop hat plötzlich das Video gestartet oder gestoppt und nicht mehr iTunes.

Lösung

Unter chrome://flags können erweiterte Einstellungen im Chrome Browser geändert werden. Die Einstellung Hardware Media Key Handling (chrome://flags/#hardware-media-key-handling) definiert, wie Chrome die Multimediatasten einbindet.

Standardmäßig werden die Tasten so eingebunden, dass sie beispielsweise Videos starten und stoppen. Wenn der Wert auf Disabled gesetzt wird, verhalten sich die Tasten wieder wie gewohnt.

Ich finde es interessant, dass das Hardware Media Key Handling unter Linux Mint ohne Probleme funktioniert. Wenn der Browser ausgewählt wurde, kann ich mit Start/Stop die Videowiedergabe steuern. Wenn ich zur Musikwiedergabe wechsle, wird diese mit den Tasten gesteuert. Ich weiß nicht, ob es ein Fehler im Betriebssystem oder dem Browser ist.

Zumindest habt ihr hierdurch eine Möglichkeit, das „alte“ Verhalten unter Mac wiederherzustellen 🙂


Bildnachweis: pxhere.com